Corona und die Theologie

Corona stellt vieles Alltägliche in Frage, verändert die Perspektive und bringt auch Theologieprofessoren ins Nachdenken.

img20200430 15554570

  • Wie passt das Coronavirus zu Gottes Aussage am Beginn der Bibel, seine Schöpfung sei „sehr gut“?
  • Müssen wir Gott unterstellen, dass er seine Finger mit im Spiel hat? Oder schaut er nur hilflos zu?
  • Verändert Corona unser Menschenbild?

Solche Fragen wirft Günter Thomas - Professor an Uni Bochum - in seinem Artikel für das Evangelische Magazin Zeitzeichen auf. 

Der Text ist zugegebenermaßen lang. Aber für denjenigen, der sich die Zeit nimmt, gut zu lesen. (Vielleicht sogar ein Text zum Ausdrucken? So habe ich es gemacht.)
Außerdem gibt es eine klare Gliederung durch Zwischenüberschriften, so dass man sich ggf. die Themen herausgreifen kann, die besonders interessieren.

Dabei formuliert Günter Thomas teilweise Antworten, teilweise gibt es (gut gestellte) Fragen. Als eindrücklich habe ich persönlich die Abschnitte zur Schöpfung, zur Vorsehung Gottes, zur christlichen Hoffnung und der protestantischen Ethik erlebt.

Eine gute Lektüre wünscht

Pfarrer Severin Brodersen

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.